Exkursion Klöster

Exkursion Klöster

Ende September fuhren 12 Musikerziehung-Studierende mit Univ.-Prof. Monika Oebelsberger und Univ.-Prof. Helmut Schaumberger auf musikpädagogische Exkursion. Dabei konnten sie die Vielfalt der österreichischen Klösterlandschaft erkunden. Die Ziele auf der Reiseroute waren St. Florian, Wilhering, Melk, Heiligenkreuz und Kremsmünster, in denen die Teilnehmer*innen Einblicke in die Geschichte und das Leben in den Klöstern bekamen.

Am Donnerstag hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, die imposante Brucknerorgel genauer zu erkunden. Am nächsten Tag zeigte Lydia Zachbauer das Stift in seinen unterschiedlichen Facetten und stellte dabei ihr Konzept der „Jungen Kulturvermittlung“ vor. Als großes Highlight für alle galt das Singen von Anton Bruckners „Locus iste“ bei seinem Grab unterhalb der Brucknerorgel. Vor dem Mittagessen im Stiftskeller gab Markus Stumpner (Chorleiter der Florianer Sängerknaben) noch Einblicke in das Leben der Florianer Sängerknaben.

Beim nächsten Halt auf der Reise stand der Besuch des Wilheringer Balduin-Sulzer Archivs mit Univ.-Prof. Michaela Schwarzbauer am Programm. Abt Reinhold Dessl ließ es sich nicht nehmen, im Anschluss das Stift Wilhering und seine Ausstellungen persönlich zu zeigen bevor es weiter nach Niederösterreich ging.

Am Samstagvormittag zeigte Mario Amstätter-Zöchbauer als Lokalmatador das Stift Melk und seine große Parkanlage. Nach einem kurzen Mittagssnack ging es weiter nach Heiligenkreuz, wo nach einer Führung durch das Stift ein Workshop zum Gregoreanischen Choral besucht wurde. Im Anschluss nahmen alle an der Abendvesper in der Stiftskirche teil.

Am Weg zurück Richtung Salzburg war das Stift Kremsmünster die letzte Station der viertägigen Exkursion.