Instrumentalmusikerziehung (IME) 

STUDIUM
Das achtsemestrige Bachelorstudium und das viersemestrige Masterstudium qualifizieren für die Erteilung von instrumentalem Gruppenunterricht auf zwei vom Studierenden gewählten Instrumenten/auf einem Instrument und in Gesang an Neuen Mittelschulen (NMS) sowie an Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) und Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen (BMS/BHS). Das Studium besteht aus künstlerischen, künstlerisch-praktischen, fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Anteilen. Diese werden durch Bildungswissenschaften und pädagogisch-praktische Studien ergänzt, die von der School of Education der Paris-Lodron-Universität Salzburg angeboten werden. Das Instrumentalmusikerziehungstudium kann nur in Kombination mit dem Studium für das Lehramt Musikerziehung belegt werden.

SCHWERPUNKTE
Im Mittelpunkt steht die künstlerisch-praktische Ausbildung auf zwei gewählten Instrumenten (hier kommen alle an der Universität Mozarteum Salzburg angebotenen Instrumentalfächer sowie Gesang in Frage), verbunden mit didaktischen und methodischen Fragestellungen, die der künftigen Tätigkeit als Instrumentallehrer*in im Regelschulwesen gewidmet sind. Im Masterstudium wird eine individuelle Profilbildung ermöglicht.

AUFBAU
Das Studium ist modular aufgebaut. In beiden künstlerischen Hauptfächern erfolgen kommissionelle Abschlussprüfungen am Ende des achtsemestrigen Bachelorstudiums. Im Masterstudium werden unterrichtspraktische Anteile vermehrt einbezogen und mit entsprechenden Angeboten des Mentorings begleitet.

ZULASSUNG
Informationen zur Zulassung finden Sie unter folgendem LINK!

Leitfaden, Formulare zur Anmeldung zu Feedback- und Abschlussprüfungen finden Sie im Bereich Downloads: